[ D ]  [ E ]
JKK Consulting
Projekte | Weiterbildung & Workshops | Coaching & Teamentwicklung   ||   Kompetenz | Publikationen | Kooperation | Kontakt

Julia K. Kuark

Dr. sc. tech.

Tepe, J. (2014, April 15). “Die größten Hürden bestehen in den Köpfen”

Topsharing Coach Julia Kuark im Interview. Jobsharing-Blog Zweiteilen.de
JKK Consulting Lenzburg Link

Wehrlé, F. (im Druck). Mon patron travaille á temps partiel.


Kuark, J. (2013). Flexible Arbeitmodelle ermöglichen moderne Laufbahnen

Kurzbericht. usic Publication 9, November 2013. Bern: usic.
JKK Consulting Lenzburg deutsch
JKK Consulting Lenzburg französisch

Gillies, C. (2013). Totgesagte lenken länger: Führungsmodell Doppelspitze.

Management, ManagementSeminare, 189, S. 22 - 26.
JKK Consulting Lenzburg Link

Steinborn, D. & Heuser, U.J. (2013). Anders Denken! Warum die Ökonomie weiblicher wird.

München: Hanser Verlag, S. 179-194.

Fravi, L. & Plattner-Gerber, B. (2013). Wenn Paare Unternehmen führen.

München: Kösel Verlag.

Poldervaart, P. (2013, May). Executive jobsharing brings additional skills to senior management.

European Facility Management Network Insight, 25, S. 1-3. ISSN 1993-1980.
JKK Consulting Lenzburg Link

Tesar, N. (2013, 1. Mai). „Beide zusammen oder gar nicht“.

Der Bund, Wirtschaft, S.11.
JKK Consulting Lenzburg Link

Oberhäuser, N. (2013, Juni). Jobsharing in der Führungsetage.

Aokbusiness.de/praxis-aktuell-newsletter, Ausgabe Juni 2013 (online retrieved: 14.10.2013).
JKK Consulting Lenzburg Link

Specker, M. (2013, 13. Januar). Die geteilte Herrschaft: Ein totgesagtes Führungsmodell lebt wieder auf –
die Vorzüge und Risiken eines Jobsharings.

Aargauer Zeitung, Der Sonntag, Stellen, 2, S. 61.
JKK Consulting Lenzburg Link




Torcasso, R. (2012). Ein Fall für zwei: Jobsharing.

Beobachter 23, 2013, S. 53-55.
JKK Consulting Lenzburg Link

Heissenberger, A. (2012). TopSharing: Arbeitsteilung in der Chefetage.

Report Plus, 9/ 2012, S. 14 -18.
JKK Consulting Lenzburg Link

Kuark, J.K. (2012, 20. August). Checkliste Jobsharing für Hr-Verantwortliche.

(retrieved 20.8.2012):http//www.hrtoday.ch/article/jobsharing-f-r-hr-verantwortliche
JKK Consulting Lenzburg Link

Borghardt, L. (2012, 23. Juli). Doppelt hält besser.

WirtschaftsWoche, 30, S. 74-78.
JKK Consulting Lenzburg Link

Poldervaart, P. (2012, 9. Juli). Nicht länger einsam an der Spitze.

Basler Zeitung, Bildung, S. 33.
JKK Consulting Lenzburg Download

Poldervaart, P. (2012). Mehr Kompetenzen in der Chefetage. TopSharing bringt der Firma Know-how und Stabilität.

Context Magazin des KV Schweiz, 6/12, S. 28-29.
JKK Consulting Lenzburg Download

Herzog, M. & Langeneder, J. (2012). Teilzeit in der Chefetage?

Lieben und Leben, Welt der Frau. 03/2012, S. 28-29.
JKK Consulting Lenzburg Download

Abt, G. (2012). Jobsharing -TopSharing.

Interview mit Dr. Julia Kuark. Zeitschrift FachFrauenUmwelt, 1/2012, S. 1-3.
JKK Consulting Lenzburg Download




Kuark, J.K. & Mohr, S. (2011). Zwischen den Fronten

In: Kaudela Baum, Nagel, Bürkler & Glanzmann (Hrsg.) Führung lernen. Fallstudien zu Führung, Personalmanagement und Organisation. Heidelberg: Springer, S. 47-49.
JKK Consulting Lenzburg Bestellung und Infos

Kuark, J.K. & Kolo, K. (2011). Führung in Tandem.

In: Kaudela Baum, Nagel, Bürkler & Glanzmann (Hrsg.) Führung lernen. Fallstudien zu Führung, Personalmanagement und Organisation. Heidelberg: Springer, S. 109-111.
JKK Consulting Lenzburg Bestellung und Infos

Cormon, P. (2011, September 30). Mes chefs travaillent á mi-temps.

Interview avec Julia Kuark. Entreprise Romande, 3.
JKK Consulting Lenzburg Download

Fischer, M. (2010). Rebell und Rebellin der Arbeitswelt: "Dem Arbeitsvertrag mehr gestalterischen Raum geben".

Interview mit Julia Kuark und Andy Keel. Persorama, 2/2010, S. 25-29. Französisch S. 30-31.
JKK Consulting Lenzburg Download in deutsch   |  JKK Consulting Lenzburg Download in französisch

Roedenbeck, M. (2010, August 31). Kniffelige Rotation auf höchster Ebene.

Manager Magazin. Retrieved from http://www.manager-magazin.de/unternehmen/ artikel/ 0,2828,713760,00.html
JKK Consulting Lenzburg Download

Radio Interview 22. Juni 2009

Auf Sender Kanal K zum Thema Job-Sharing.
JKK Consulting Lenzburg Audio MP3 Download

Kuark, J.K. (2009). Gender-Kompetenz in der Lehre

Das Beispiel der Hochschule für Technik FHNW. In Liebig, Rosenkranz-Fallegger & Meyerhofer (Hrsg.):
Handbuch Gender-Kompetenz. Zürich: vdf, S. 109-115.
JKK Consulting Lenzburg Ansicht Buch

Schritt, S. (2008). Spitzenmodell Topsharing

Weniger Arbeit – mehr Motivation. HR Today, 10_08, S. 29-31.
JKK Consulting Lenzburg Download

Keune, N. (2008). Topsharing

Zwei für den Preis von nur einem. Neue Zuger Zeitung, 4. April 2008.
JKK Consulting Lenzburg Download

Holthuizen, A. (2007). Väter an der Arbeit.

Über Männer, Frauen, Teilzeitarbeit und das Kinderkriegen. Neue Zürcher Zeitung, 14.2.07, Nr. 37, Mensch und Arbeit, S.13
JKK Consulting Lenzburg Download

Kuark, J.K. & Schatz, W. (2007). Defining and Implementing Self-directed Learning.

Tagungsband „Lehren und Lernen nach Bologna“ 9.-10. März 2007, ETH Zürich, S. 63-67.
JKK Consulting Lenzburg Download



Seifert, V. (2006). Ein Fall für zwei. Hamburger Abend

Ressort Nachrichten Arbeit, 24.12.06. Online (18.2.08)
JKK Consulting Lenzburg Download

Kuark, J.K. (2006). Partnerschaftlich führen. Alpha

23. September 2006, S. 3.
JKK Consulting Lenzburg Download

Rupp, M. (2006). "Gemeinsame Visionen prägen Leben und Arbeitswelt."

TopSharing bei Weisbrod-Zürrer AG. HR Today, 9_06, p. 30-31.
JKK Consulting Lenzburg Download

Boltshauser, I. (2005). Weniger ist mehr. Immer mehr Männer reduzieren ihr Arbeitspensum.

Context Magazin des KV Schweiz, 1/05, S. 6-11.
JKK Consulting Lenzburg Download

Kuark, J.K. (2005). Bewegte Berufslaufbahenen."

Von der gradlinigen Karriere zur beruflichen Entfaltung. Zürich: Kaufmännischer Verband.
JKK Consulting Lenzburg Bestellung und Infos

Einhaus, H. (2005). "Innovative Produkte brauchen innovative Organisationen"

Interview mit Julia Kuark. HR Today, 5_05, p. 69-71.
JKK Consulting Lenzburg Download

Kuark, J.K. (2005). Gemeinsam statt Einsam

Leader, Die Schweizerische Kaderorganisation SKO, Juni, 3/2005 p. 17.

Kuark, J.K. (2005). TopSharing: Work-Life-Balance dank Teamwork!

SVIN Newsletter, März, Nr. 28, p. 7.

Kuark, J.K. (2005). Teamwork statt Einzelkämpfertum.

Zürcher Frauenzentrale Bulletin 01/05, p. 7-9.

Kuark, J.K. (2005). Was bringen neue Arbeitsformen und neue Arbeitszeitmodelle?

Neue Führungsverständnisse und das Modell TopSharing. FINUT 04 no limits?!Schwerpunkt "Grenzen für Frauen", Dokumentation des 30. Kongress von Frauen in Naturwissenschaft und Technik vom 20.-23. Mai 2004. Bern: Staatssekretariat für Bildung und Forschung SBF, S. 95.

Kuark, J.K. (2004). Von der Dominanz zur Partnerschaft.

Neue Führungsverständnisse und das Modell TopSharing. BPW Switzerland Courriel, 16. Februar 2004.

2004 Häfeli, R. (2004). Teamwork an der Spitze. Jobsharing in Führungspositionen als Zukunftsmodell.

Neue Zürcher Zeitung, 2.11.04, Nr. 256, Beilage Studium und Beruf, S. B27.
JKK Consulting Lenzburg Download

Kuark, J.K. (2003). Das Modell TopSharing

Gemeinsam an der Spitze. Mit rechtlichen Hinweisen von Zollinger, K. Hrsg.: Netzwerk Arbeitsgesellschaft, August 2003.
JKK Consulting Lenzburg Info + Bestellung

Kuark, J.K. (2002). TopSharing: Jobsharing in Führungspositionen

In Manchen & Udris (Hrsg.) Themenheft "Management und Geschlecht", Wirtspsychologie, 1/2002, S. 70-77.

Jegher, S. (2001). Qualifikation: Flexibel

Eine Analyse im Niedriglohnbereich am Beispiel von 7 Zürcher Firmen. Unter Mitarbeit von Conzett, S., Hirt, M., Hüttner, E., Kuark, J.K. und C. Spindler. BfG der Stadt Zürich, April 2001.
JKK Consulting Lenzburg Info + Bestellung

Arbeitsgruppe Berufsbildung ICT (2001)

Bericht zur Situation Berufsbildung ICT in der Schweiz. Im Auftrag des Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie BBT, Mai 2001.
JKK Consulting Lenzburg Download

Kuark, J.K. (2001). Wir verändern die Tradition des Ingenieurwesens

Dokumentation der Fachkonferenz Frauen-Technik-Evaluation. Frauenförderung als Qualitäts-kriterium in technisch-naturwissenschaftlichen Studiengängen, Universität Koblenz-Landau und Hochschulrektorenkonferenz, Koblenz, 6./7. Juli 2000, S. 30- 33.

Kuark, J.K. & Faber, M. (2001) Mit Überzeugung Ingenieurin werden -
durch Ganzheitlichkeit, Kreativität, Flexibilität und Vorbilder

Hrsg. S. Neuhäuser-Metternich (2001): Kooperationen und Synergien im Ada-Lovelace-Mentorinnen-Netzwerk. Festschrift im Rahmen der Ada-Lovelace-Schriftenreihe anlässlich des 60. Geburtstages von Frau Prof.Dr. Elisabeth Sander. Koblenz: Ada-Lovelace-Schriftenreihe,
Heft 6, S. 96-99.

Kuark, J.K. (2000). Technikgestaltung - Lebensgestaltung als Expertin und als Anwenderin

Möglichkeiten und Beispiele für die aktive Gestaltung des beruflichen und privaten Umfelds. Soziale Technik 2/2000, S. 13-14.

Kuark, J.K. & I. Fleischmann (2000). Mentoring-Proramme in den Natur- und Ingenieurwissenschaften

Ansätze für Projekte in der Schweiz. In Page & Leemann (Hrsg.): Karriere von Akademikerinnen. Bedeutung des Mentoring als Instrument der Nachwuchsförderung. Dokumentation der Fachtagung am 27. März 1999 an der Universität Zürich. BBW-Schriftenreihe 2000/1d, S. 117-120.


Kuark, J.K. & O. Pardo (1999). Forschungsschwerpunkt Frauen in CIM/ CIM Aktionsprogramm

Überblick und Evaluation. Projekt F-CIM 1 Integration von Frauen in modernen Produktionsstrukturen: Projektbericht. Institut für Arbeitspsychologie der ETH Zürich.

Kuark, J.K. (1999). Female Engineers

Women moving the male tradition. Association for Women in Science (AWIS) Magazine, vol. 28, no. 2, pp. 19-22.

Kuark, J.K. & H.U. Locher (1999a). TopSharing

Abstracts, 11. Zürcher Symposium für Arbeitspsychologie, 11.-13. Okt. 1999, S. 25-16.

Kuark, J.K. & H.U. Locher (1999b). Jobsharing - TopSharing

Führung ist nicht teilbar oder doch? Magazin der Universität Zürich Nr. 3/99 und Bulletin der ETH Zürich Nr. 275/Nov 1999, S. 46-47.

Kuark, J.K. (1998a). Die Integration von Frauen in moderne Projektstrukturen

Referat anlässlich der Tagung "Entwicklungspotential im Betrieb - Frauen eröffnen neue Perspektiven!” vom 12. Mai 1998 im
Technopark Zürich.

Kuark, J.K. (1998b). Wer Frauen Gehör schenkt, nutzt betriebliches Entwicklungs-potential

Bulletin des Schweiz. Elektrotechnischen Vereins, 9/1998, S. 58.

Kuark, J.K. (1998c). Systems Concepts and Organizational Design

A Basic Review. In E. Scherer (Ed.), Shop Floor Control - A Systems Perspective (pp. 127-150). Berlin: Springer Verlag.

Strohm, O. & Kuark, J.K. (1998). Integral Analysis and Evaluation of Enterprises as a Precondition for
Optimal Sociotechnical System Design

In H. Paul & U. Pekruhl (Eds.) Aspects of Integrated Company Renewal. Project Report 1997-03.
Gelsenkirchen: Institut Arbeit und Technik,
pp. 19-27.

Kuark, J.K., Manchen, S. (1997). Women and New Forms of Work: A Goal-Oriented Project Approach and Qualification Aspects

Gelsenkirchen: Institut Arbeit und Technik, pp. 63-80.

Kuark, J. K. (1997a). Ingenieurinnen: Frauen in der männlichen Tradition des Ingenieurwesens

In C. Hartmann & U. Sanner (Hrsg.): Ingenieurinnen: Ein unverzichtbares Potential für die Gesellschaft (S. 47-59).
Berlin: HoHo Verlag.

Kuark, J.K. (1997b). Die Gestaltung von Arbeitsräumen - Als Technikerin, als Anwenderin?

23. Kongress von Frauen in Naturwissenschaft und Technik 8.-11.5.97 in Hannover (S. 30-33). Darmstadt: Fit Verlag.

Pardo Escher, O. & Kuark, J.K. (1997a). Projekt F-CIM: Integration von Frauen in modernen Produktionsstrukturen

Paper im Rahmen der Papersession "Aktuelle Frauenprojekte in der Arbeitsspychologie”, 10. Zürcher Symposium für
Arbeitspsychologie, 24.-26.3.97.

Pardo Escher, O. & Kuark, J.K. (1997a). Projekt F-CIM: Integration von Frauen in modernen Produktionsstrukturen

Paper im Rahmen der Papersession "Aktuelle Frauenprojekte in der Arbeitsspychologie”, 10. Zürcher Symposium für
Arbeitspsychologie, 24.-26.3.97.

Pardo Escher, O. & J.K. Kuark (1997b). The Integration of Women in Modern Organizational Structures in Production

In P. Seppäla, T. Luopajärvi, C.-H. Nygård & M. Mattila (Eds.), From Experience to Innovation - IEA ´97, Proceedings of the
13th Triennial Congress of the International Ergonomics Association, June 29 - July 4, 1997, Tampere, Finland (Volume 7)
 (pp. 498-500). Helsinki: Finnish Institute of Occupational Health.

Deutsch-Englisches Fachwörterbuch zur arbeits- und organisationspsychologischen Begriffen auf dem Internet, 1997


Kuark, J.K. (1996a). Konzeptentwicklung und Einführung von CIM

Eine empirische Untersuchung. Industrie Management, 12 / 3, 70-74.

Kuark, J.K. (1996b). Empirical Results on the Proliferation of CIM in Switzerland

In R.J. Koubek & W. Karwowski (Eds.), Manufacturing Agility and Hybrid Automation. Proceedings of the 5th International Conference on
Human Aspects of Advanced Manufacturing: Agility and Hybrid Automation, 1 (pp. 19-22). Louisville, KT: IEA Press.

Kuark, J.K. (1996c). Factors in the Organizational and Technical Development of CIM Strategies and CIM Systems

Dissertation ETH No. 11906. Zürich: Work and Organizational Psychology Unit (IfAP), Swiss Federal Institute of Technology.

Kuark J.K. & Pardo, O. (1996). Technologischer Wandel - Chance für Arbeitnehmerinnen?

Bulletin, Magazin der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, Nr. 263, S. 32 & 41-42.

Kuark, J.K. (1995). Empirical Analysis of the Socio-technical Histories in Organizational Systems

In D. Brandt, Discussion Group Preprints of the 5th IFAC Symposium on Automated Systems Based on Human Skill. Joint Design of Technology and Organisation (pp. 108-113). Aachen: HDZ/IMA University of Technology.

Pardo, O., Strohm, O., Kirsch, Ch., Kuark, J.K., Leder, L., Louis, E., Schilling, A. & Ulich, E. (1995). Computer-aided manufacturing systems

Work-spychological aspects and empirical findings from case studies. International Journal of Industrial Ergonomics, 16, 327-338.

Kuark, J.K. (1994). Empirical Factors Interacting with the Development of CIM Strategies in Organizational Systems

In P.T. Kidd & W. Karwowski (Eds.), Advances in Agile Manufacturing. Integrating Technology, Organisation and People.Proceedings of the 4th International Conference on Human Aspects of Advanced Manufacturing & Hybrid Automation (pp. 137-140). Amsterdam: IOS Press.

Strohm, O. Kuark, J.K. & Schilling, A. (1993). Integrierte Produktion: Arbeitspsychologische Konzepte und empirische Befunde

In G. Cyranek& E. Ulich (Hrsg.), CIM - Herausforderung an Mensch, Technik und Organisation. Schriftenreihe Mensch, Technik, Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 1 (S. 129-140). Zürich: Verlag der Fachvereine, Stuttgart: Teubner.

Strohm, O., Kirsch, Ch., Kuark, J.K., Leder, L., Louis, E., Pardo, O., Schilling, A. & Ulich, E. (1993). Computer Aided Manufacturing Systems

Work Psychological Aspects. In A. Bürgi-Schmelz, G. Cyranek, B. Galland, H. Goorhuis, H. Hansen, A. Kaufmann, A. Schilling & E. Ulich (Eds.), Computer Science, Communications and Society: A Technical and Cultural Challenge. Conference Proceedings, 22-24 Sept., Neuchatel, Switzerland (pp. 221-238). Zürich: Swiss Informaticians Association.

Ulich, E., Kuark, J.K., Schilling, A., Schüpbach, H. & Strohm, O. (1992). GRIPS: eine Bestandesaufnahme über CIM in der Schweiz

In Bundesamt für Konjukturfragen (Hrsg.), Positionen und Perspektiven. Bern: Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement (S. 16-21). Auf französisch erhältlich, GRIPS: relevé de la position de la CIM en Suisse.

Kuark, J. K. (1991). Ingenieurinnen: Frauen in der männlichen Tradition des Ingenieurwesens

Bulletin der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, Okt. 1991, 237, 5-8. Nachgedruckt in: Wechselwirkung, 1992, 57, 47-49.

Kuark, J.K., Moll, T., Schilling, A., Schüpbach, H., Strohm, O. and Ulich, E. (1991). CIM in Switzerland

The Use of Computer Aided Integrated Production Systems. In H.J. Bullinger (Ed.) Human Aspects in Computing: Design and Use of Interactive Systems and Information Management (pp. 1196-1200). Amsterdam: Elsevier.

Schilling, A. und Kuark, J.K. (1991). CIM in der Schweiz - Konzepte und Analysen (Teil 2)

Investitionsgüterindustrie - auf dem Sprung zur Vernetzung. Technische Rundschau, 19. Juli 1991, 29/30, 28-32.

Kuark, J.K. und Schüpbach, H. (1991). Systeme zur Fehlerfrüherkennung (Teil 3)

Benutzer brauchen Unterstützung und nicht Bevormundung. Technische Rundschau, 10. Mai 1991, 19, 62-68.

Schüpbach, H. und Kuark, J.K. (1991). Systeme zur Fehlerfrüherkennung (Teil 2)

Arbeitsgestaltung für die Prozessüberwachung. Technische Rundschau, 3. Mai 1991, 18, 52-56.

Mussmann, C. und Kuark, J.K. (1990). Warum nicht Ingenieurin sein?

TECHinfo Winterthur, März 1990, 2/IV, 4-8.

Ulich, E., Schüpbach, H., Schilling, A. and Kuark, J.K. (1990). Concepts and Procedures of Work Psychology for the Analysis, Evaluation and Design of Advanced Manufacturing Systems

A Case Study. International Journal of Industrial Ergonomics. Special Issue on Human Aspects of Advanced Manufacturing Systems, January 1990, vol. 5, 1, 47 - 57.


jkk.ch